RSS
63. Humanistische Jugendfeier in Bremen 2015 Drucken E-Mail
Donnerstag, den 25. Juni 2015 um 11:50 Uhr

HVD Bremen Jugendfeier 2015

Siebzehn junge Menschen feierten am 7. Juni 2015 gemeinsam mit ihren Freunden und Familien ihren ersten Schritt ins Erwachsenenleben.

Zweihundert Besucher waren im vollbesetzten Saal im Haus der Wissenschaft zusammengekommen, um dem Tag einen besonderen Rahmen zu geben. Manchen der Geehrten schlug das Herz höher, als sie ihre selbst verfasste Ansprache diesem großen Publikum vortrugen. Humorvolles, aber auch tiefe Gedanken waren zu hören, die hoffen lassen.

HVD Bremen Jugendfeier 2015

Eingerahmt wurde ihr Vortrag von Darbietungen des Bremer Kaffeehaus-Orchesters, die begeistert aufgenommen wurden.

HVD Bremen Jugendfeier 2015

In ihren Grußworten erinnerte Ursel Leitzow, Vorsitzende des HVD Bremen, daran, dass seit 1952 in Bremen weltliche Jugendfeiern  vom HVD durchgeführt werden: "Es war und ist für uns eine der wichtigsten Anliegen, den Jugendlichen einen Weg in die eigene Zukunft zu zeigen, sie aber auch danach nicht aus den Augen zu verlieren."

HVD Bremen Jugendfeier 2015

Vier Monate lang hatten sich die Jugendlichen wöchentlich gemeinsam mit Ursel Leitzow und Fabian Lukasz auf diesen wichtigen Tag in ihrem Leben vorbereitet. Sie sprachen über aktuelle Politik, Flüchtlinge, Drogen und besuchten das Rat und Tat Zentrum.

Begonnen hatte die Vorbereitungszeit mit einem Kennenlernwochenende in der Bremer Jugendherberge gemeinsam mit 21 Jugendlichen aus Niedersachsen. Im Universum Science Center wurde die  Ausstellung Entscheiden -- Das Leben im Supermarkt der Möglichkeiten besucht und anschließend  mit einer Philosophin über das Thema diskutiert. Spät abends wanderten alle mit einem Nachtwächter durch die mittelalterliche Bremer Innenstadt.

Zum Abschluss erhielt jeder der jungen Menschen eine Urkunde mit einem selbst gewählten Lebensmotto. Nicht erst in zehn Jahren will man wieder zusammenkommen und Rückblick halten auf das, was jede und jeder sich selbst auf den Lebensweg mitgegeben hat.

Wir wünschen den jungen Menschen viel Glück auf ihrem Lebensweg.