RSS
Drucken E-Mail
Freitag, den 15. Juni 2012 um 05:07 Uhr

Christlich-abendländische Kultur. Ein Schlagwort zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Vortrag von Rolf Bergmeier über die antiken und arabischen Wurzeln Europas in Bremen

Arabische Kultur als Quelle abendländischer Kultur? Immer noch können nur Spezialisten und wenige Informierte damit etwas anfangen, wenngleich das Thema nicht brandneu ist. Dabei ist die arabische Kultur der Überlieferungsträger antik-abendländischer Kultur schlechthin. Ob sie damit auch Fundament unserer Kultur geworden ist, will Rolf Bergmeier in seinem Vortrag prüfen.

Dass die Araber aus der europäischen Geschichte nicht wegzudenken sind, ist in der Forschung mittlerweile unbestritten. "Ohne Araber" hätte es die Renaissance vermutlich nie gegeben. Jedenfalls bezeugt Dante seinen Respekt vor den Gelehrten arabischer Sprache, indem er sie in den Limbus, den ersten Kreis der Hölle, einkehren lässt, wo sich nur die Besten der Heiden versammeln dürfen, u.a. Platon, Seneca und Cicero.

Wie, wundert sich der Laie, ist nicht das Christentum der Überlieferer der antiken Kultur gewesen? Erklären die Historiker nicht, das christlich-lateinische Mittelalter sei weise, erfindungsreich und kunstsinnig gewesen und habe den Konflikt zwischen Glauben und Wissen zugunsten der Wissenschaft gelöst (Johannes Fried)? Wozu musste dann noch antikes Wissen mit Hilfe der Araber nach Europa gebracht werden? Haben nicht gerade die Politiker unisono und ohne Widerspruch seitens der Wissenschaft festgestellt, die abendländische Kultur sei christlich und  Deutschlands Leitkultur sei "jüdisch-christlich" - und die abendländischen Werte ohnehin? Diese und andere Fragen zu den Wurzeln Europas beantwortete Rolf Bergmeier in seinem Vortrag auf Einladung des HVD Bremen im Juni 2013.

Rolf Bergmeier, Jahrgang 1940, ist Althistoriker. Der Schwerpunkt seiner Forschung liegt auf der Spätantike (4./5. Jahrhundert). Er ist Autor der Werke "Kaiser Konstantin und die wilden Jahre des Christentums" (2010) und "Schatten über Europa. Der Untergang der antiken Kultur" (2012).

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 17. November 2014 um 11:47 Uhr